A   r   a   b   i   c   a 


FAQ: Email und Web-Export

Wenn Sie in dieser Kategorie nicht fündig werden, haben Sie noch folgende Rubriken zur Auswahl:

Installation und allgemeine Funktionsprobleme
Arabisch schreiben
Persisch schreiben
Umschrift

Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie auch die Suchfunktion verwenden oder sich an uns wenden.

Die Fragen im Überblick:

 

Nach dem Kopieren des Textes in eine Email sind die Buchstaben durcheinandergewürfelt.

Bitte kopieren Sie den Text nicht "einfach so", sondern verwenden Sie dazu den entsprechenden Befehl aus dem Arabisch-Menü: "Für andere Programme kopieren (Web, Email, ...)". Wenn Sie den Arabica-eigenen Kopierbefehl verwenden, erscheint der Text nach dem Einfügen richtig.

 

Nach dem Kopieren des Textes in eine Email sehe ich dort nur Striche, Kästchen oder ähnliches, aber keine Buchstaben.

Vermutlich ist in Ihrem Mailprogramm eine Standard-Schriftart für Emails voreingestellt, die keine arabischen Zeichen kennt. Wenn Sie Text in eine Email einfügen, wird er in dieser - ungeeigneten - Schriftart dargestellt, und die unbekannten Zeichen erscheinen als Kästchen.

Markieren Sie einfach den betroffenen Bereich und ändern Sie die Schriftart auf "Times New Roman".

Prinzipiell können Sie auch die Schriftart "Arial" verwenden. Auf neueren Rechnern ist das kein Problem, bei älteren Systemen (mit Word 97) werden Sie dann allerdings ebenfalls von dem beschriebenen "Kästchen-Problem" heimgesucht.

Installieren Sie in diesem Fall eine aktualisierte Variante von Arial, die arabische Schriftzeichen enthält, und der Text ist wieder da. Sie bekommen dieses "Arial-Update" auf der Update-Seite für Word 97.

 

Nach dem Kopieren des Textes in eine Email erscheinen dort nur Fragezeichen anstelle der Buchstaben.

Für arabische Emails müssen Sie das HTML-Format verwenden. Die Fragezeichen erscheinen, wenn Sie arabische Schrift in eine "Nur-Text"-Email kopieren.

Es gibt zwei Typen von Emails: solche, die nur den reinen Text enthalten können - "Nur Text"-Emails -, und solche, in denen Sie auch Formatierungen benutzen können, z.B. kursiven Text, Fettdruck, verschiedene Schriftarten oder farbigen Text. Diese Mails sind im HTML-Format erstellt.

Arabischen Text sollten Sie nur in eine HTML-Email kopieren, sonst bekommen Sie - oder der Empfänger - in der Regel nur Fragezeichen anstelle der Buchstaben zu sehen. Das wird Ihnen vor allem dann passieren, wenn Sie Outlook 97 oder 2000 benutzen. Denn dort ist das "Nur Text"-Format für Emails voreingestellt.

Sie können das Format einer Email von "Nur Text" auf HTML ändern. Je nach Email-Programm geschieht das meist im Menü "Format" oder "Einstellungen". In Outlook gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Wenn Sie ein Fenster für eine neue Email geöffnet haben, klicken Sie dort im Menü "Format" auf "HTML", so dass dort ein Häkchen erscheint. Diese Änderung wirkt sich nur auf die aktuelle Email aus.
     
  • Wenn Sie in Zukunft generell HTML-Emails erstellen wollen, ohne das jedesmal wieder neu einstellen zu müssen, dann klicken Sie im Outlook-Hauptfenster auf
     
          Menü "Extras" -> "Optionen" -> Karteikarte "E-Mail-Format"
     
    Ändern Sie dort die Einstellung "Senden im Nachrichtenformat:" von Nur-Text auf HTML.

Dass es geklappt hat, sehen Sie daran, dass Sie Ihren Text - auch den deutschen - nun fett oder kursiv formatieren können und die Schriftart veränderbar ist. In Outlook wird das Format auch in der Titelzeile des Fensters angezeigt. Statt "... (Nur-Text)" sollte dort nun "... (HTML)" stehen.

 

Ich habe eine arabische Email verschickt, aber der Empfänger sagt, er sehe nur Zeichensalat bzw. nur Fragezeichen.

Das internationale Mailsystem ist im Westen entwickelt worden und war zunächst nur auf den westlichen Standard-Zeichensatz zugeschnitten. Nur Emails, die diesen Zeichensatz verwenden, können auf wirklich jedem System, auch mit der ältesten Email-Software, gelesen und geschrieben werden.

Mit Zeichen, die über diesen Zeichensatz hinausgehen - und das geht beim Euro-Symbol schon los -, werden nur modernere Programme fertig. Der arabische Zeichensatz besteht ausschließlich aus solchen "Sonderzeichen".

Es müssen also gewisse technische Mindest-Standards erfüllt sein - beim Sender und auch beim Empfänger -, damit arabischer Email-Verkehr funktionieren kann. Aber meistens sind es falsche Einstellungen im Email-Programm, die eine arabische Email unlesbar werden lassen und die leicht zu vermeiden sind. Die relevanten Hinweise, die Sie unbedingt beachten sollten, sind im Abschnitt "Email auf Arabisch und Persisch" zusammengefasst.

 

Ich habe eine Email auf Persisch verschickt, und der Empfänger sagt, bei ihm wird das Ye in Anfangs- und Mittelstellung nicht angezeigt. Stattdessen erscheine ein Kästchen oder Fragezeichen.

Der Empfänger hat eine veraltete Version der Schriftart Times New Roman oder Arial installiert, in der das persische Ye in Anfangs- und Mittelstellung schlicht vergessen wurde. An dessen Stelle erscheint das Symbol für "unbekanntes Zeichen"; das ist üblicherweise ein Kästchen oder Fragezeichen.

Um das zu beheben, muss der Empfänger auf seinem Rechner eine hinreichend aktuelle Version von Times New Roman und Arial installieren. Diese Schriften sind gratis zu bekommen und können von der Arabica-Online-Website unter der Adresse

      http://www.arabica-online.com/de/dld/updates_arabfonts.php

heruntergeladen werden.

 

Das "Teiler"- oder "Lücke"-Zeichen verwandelt sich nach dem Kopieren in eine Mail in ein normales Leerzeichen oder einen schmalen Strich.

Das kann passieren und hängt von Ihrem System ab. Belassen Sie das Zeichen am besten trotzdem so, denn es kann gut sein, dass es beim Empfänger Ihrer Mail richtig angezeigt wird.

 

Das Zeichen "He mit Hamze" wird nach dem Kopieren in eine Mail nicht richtig dargestellt. Das Hamze steht hinter dem He, oder es erscheint unterhalb (!) des Buchstabens.

Das passiert leider recht häufig, liegt aber daran, dass in den meisten Zeichensätzen die He-Hamze-Kombination nicht richtig behandelt wird. In Word sorgt Arabica mit ein paar "Tricks" dafür, dass dieses Defizit nicht zum Problem wird. Auf die Darstellung in anderen Programmen hat Arabica leider keinen Einfluss.

 

Warum sind an manchmal im Email-Text am Ende einer Zeile kleine Striche zu sehen?

Diese Zeichen sind normalerweise unsichtbar, denn in einem modernen Email-Programm werden sie weiß dargestellt - genauso wie der Hintergrund.

Sie sind nötig, weil einige Email-Programme versuchen, Satzzeichen, die am arabischen Zeilenende stehen, an den Anfang der Zeile zu verschieben. Diese Sonderzeichen verhindern das.